Aus kalt wird warm:

Energieverbund Meilen

Energieverbund Meilen nutzt Abwärme der Delica (ehemals Midor)

Energieverbund Meilen erklärt

Im Januar 2020 konnte Kälteproduktion bei der Delica AG zu über 90% auf erneuerbare Energie umgestellt werden. Dazu wird die Energie des Zürichsees genutzt. Die Delica AG wird in Zukunft ihre Abwärme für den Energieverbund Meilen zur Verfügung stellen. Damit können Liegenschaften im Zentrum und im nördlichen Gemeindeteil mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Die Versorgungssicherheit wird durch eine Pellet- und eine Gasheizung sichergestellt. Diese kommen zum Einsatz, wenn es weniger Abwärme hat oder Anlagenteile zur Wartung heruntergefahren werden.

E360_Meilen_Infografik.jpg

"Bei erneuerbarer Wärme gibt es noch Potenzial"

Herr Bossert und Frau Peeters der Gemeinde Meilen sowie Markus Müller von der Delica AG haben Freude am Energieverbund Meilen.

Jetzt Fördergelder beantragen!

Der Kanton Zürich hat seit dem 1. Juli 2020 ein Programm zur Förderung erneuerbarer Energie aufgelegt. Wenn Sie Ihre Heizung auf einen Fernwärmeanschluss umstellen, können auch Sie einen kantonalen Förderbeitrag beantragen. Der Antrag muss vor dem Umbau der hauseigenen Heizanlage eingereicht werden. Sie können das Gesuch über portal.dasgebaeudeprogramm.ch/zh einreichen.

Möchten Sie mehr zum Förderprogramm des Kantons wissen, bietet die Baudirektion Zürich, Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft viele Informationen.

Das Gesuch für die Fördergelder verlangt eine Bescheinigung der Wärmeenergie für den Energieverbund Meilen. Bitte fügen Sie diese dem Antrag bei.

Auch die Gemeinde Meilen und die Infrastruktur Zürichsee AG haben ein Förderprogramm aufgelegt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der Gemeinde Meilen. Sie können das Gesuch beim  Ökologiefonds einreichen

Dafür setzen wir uns ein

Wir machen nachhaltige Energie in der ganzen Schweiz nutzbar. Unsere 280 Mitarbeitenden engagieren sich gemeinsam mit Kundinnen und Kunden, Partnern und Gemeinden für erneuerbare Energie und ökologische Mobilität. So liefern wir immer mehr erneuerbares Gas, planen, bauen und betreiben Energielösungen, investieren in Ladestationen für Elektrofahrzeuge und sind führend bei Holzpellets. Dadurch leisten wir Tag für Tag einen Beitrag zur Umsetzung der 2000-Watt-Gesellschaft – hier und jetzt für die kommenden Generationen.

energie360.ch
Aussenaufnahme_6_Luca-Rueedi_ul_2019-11-07.jpg


Portrait_Alexander-Strasser_3_Luca-Rueedi_ul_2021-04-20.jpg

Kontaktieren Sie mich

Alexander Strasser

Key Account Manager

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihr Erlebnis zu verbessern. Unsere Datenschutzrichtlinien